Revolution-heute gegen Casinokapitalismus

Die Hälfte meines Lebens bin ich in Kuba. Kein Wunder, dass mich die revolutionäre Insel inspiriert. Dort steht mir die lateinamerikanische Literatur zur Verfügung, die in Europa nicht greifbar iist. Das hindert mich nicht, auch Kritisches zu Kuba zu schreiben: Zum Beispiel zum 6. Parteitag der Kommunistischen Partei 2011: Abrakadabra


Ein revolutionäres Haus in Moa                             Abrakadabra

Kuba ist in Bewegung gekommen. Die Debatte über die Zukunft Kubas hat 2012  begonnen.

                                                       Debatte in Kuba


Aber es gibt auch Gefährdungen auf dem sozialistischen Weg von Kuba. Vielleicht durch Kleinkapitalisten? 2013 sieht es noch nicht so aus.
                                          Kleinkapitalisten in Kuba

         "Alles dies ist Deins"! sagt der Chef Raúl zu seinem Kkeinkapitalisten


Kuba ist ganz anders als man denkt. Kuba hat nicht nur Salza, Humor und El Che sondern auch das System der Jineteras.


Sagt der Eine zum Anderen: Seine Verlobte hat sich auf einen Ausländer eingelassen.  Sagt der Andere: Nicht so schlimm.  Hätte sich seine Verlobte auf einen Hiesingen eingelassen, würde er ihn umbringen.

In Memoriam Nelson 2013:  Mandelas "Versöhnung" mit den Weißen Südafrikas war nur nach der vorangegangenen Niederlage der rassistischen weißen Militärs Südafrikas gegen die kubanischen "Internationalisten" möglich.

  Kubas Beitrag zur Befreiung Südafrikas, Namibias, Angolas   
 

   2015 Chicho, mein kubanischer Nachbar hat eigene Lösungen gegen den Ausverkauf Kubas an das US-Kapital


Diskurs USA - Kuba Diskurs USA - Kuba Diskurs USA - Kuba


Kubaituat.pdfin der Krise -   Kuba in der Krise -    



         Santeria, die afro-kubanische Volksreligion aus marxistischer Sicht